Heilkur

Was ist eine Heilkur?

Sicher haben Sie auch schon mal von Bekannten gehört, dass sie in Kur fahren. Und vielleicht auch schon selbst einmal daran gedacht? Nun, es gibt verschiedene Kurformen. Je nach Anspruch. Je nach Ziel. Sie haben die Wahl:
Eine sogenannte ambulante Vorsorgekur, ärztlich verordnet. Diese ausgiebige Kur ist auf zwei oder drei Wochen ausgerichtet.
Eine individuelle Heilkur, die sich nicht nur nach dem Heilmittel-Katalog richtet. Hier halten Sie das Zepter in der Hand. Eine Kur, bei der Sie Ihr Zeitfenster und den Umfang selbst bestimmen.

Bio-Kurhotel

Heilen

Die Moortherapie für Knochen & Gelenke

„Die Seele liebt ihren Leib und hält ihn für ein Gewand und eine erfreuliche Zier.“
Hildegard von Bingen

Heilkur – Informationen zur Beihilfe

Wir vom Bio Kurhotel moor&mehr sind ein staatlich anerkannter und zugelassener Kurbetrieb. Wir sind beihilfeberechtigt nach § 8 der Beihilfe-Vorschrift. Sie kuren bei uns zudem in einem staatlich anerkanntem Kurort Bad Kohlgrub in Deutschland.

Alle drei Jahre können Sie eine ambulante Kur beantragen. Die Kosten übernimmt die gesetzliche Krankenkasse. Dies beinhaltet die ärztliche Behandlung sowie 90 % der Kosten für die notwendigen Behandlungen. In der Regel erhalten Sie noch einen Zuschuss für die Unterkunft. Entweder als Tagegeld oder als Pauschalbetrag. Weitere Informationen finden Sie hier: Moorkur

moor&mehr Bio Kurhotel

Heilkur als Mittel gegen Rheuma

Die Zahl kennen Sie vielleicht: Über 400 verschiedene Erkrankungen verstecken sich im Begriff Rheuma. Es trifft alte wie auch junge Menschen. Die Ursachen sind vielschichtig. Die Krankheit betrifft vorrangig das Binde- und Stützgewebe. Wir sprechen von Knochen, Gelenken aber auch Weichteilen wie Sehnen, Muskeln oder Schleimbeutel. Ein Blick auf das Immunsystem und auf die Darmgesundheit lohnt sich dabei grundsätzlich.

Was spricht hier für eine Heilkur bei uns? Nun, unser bewährtes Moor kann wahre Wunder wirken. Es ist weit mehr als nur ein exzellenter Wärmespeicher. Es besteht aus Wasser, Pflanzen, Kräutern und Bergkiefern – eine einzigartige Kombination. Es besitzt eine hohe biologische Aktivität. Die Basis für seine Heilkraft. Ein Bad „aus der Natur“ sozusagen.

Ein Bad im Moor überwärmt und durchblutet Ihren gesamten Körper. Es erzeugt ein künstliches Heilfieber. Es mobilisiert Ihre Selbstheilungskräfte. Denn Ihr Immunsystem reagiert prompt. Ihr Stoffwechsel bringt sich in Stellung. Eine intensive Versorgung mit Huminsäuren beginnt. Es schleust wertvolle Wirkstoffe ein. Ihr Körper „arbeitet“. Es bremst die Entzündung. Es lindert den Entzündungsschmerz. Der angenehme Nebeneffekt: Sie fühlen sich, als ob Sie schweben. Sie fühlen sich herrlich entspannt. Und es tut einfach gut.

Sie fragen sich nun, was eine Heilkur bei uns so besonders macht? Ganz einfach: Es ist die Kombination aus Moor, den fein abgestimmten Therapien und der Hildegard-Heilkunde. Eine Behandlung von Kopf bis Fuß. Zudem können Sie bei uns auf die Erfahrung aus über 50 Jahren vertrauen. Unsere Kuren sind passgenau und individuell auf Sie abgestimmt.

Werdenfelser Rind_Wiese

Moor

Heilkur bei rheumatoider Arthritis

Es handelt sich hier um eine chronische Gelenkentzündung. Die häufigste Form. Zum Verständnis: Das Gelenk ermöglicht die Beweglichkeit der Knochen. Die Gelenkkapsel hält die Knochen zusammen. Die Knorpel schützen die Knochen. Die Entzündung des Gelenks setzt Enzyme frei. Sie greifen Knorpel und Knochen an. Die Gelenkinnenhaut beginnt zu wuchern und „frisst“ kleine Löcher in Knorpel und Knochen. Es bildet sich vermehrt Gelenkflüssigkeit. Die Gelenke schwellen an. Mit der Zeit verliert das Gelenk seine Stabilität. Es verformt sich. Ein Bewegungs- oder Druckschmerz ist spürbar. Die Gelenke werden feuerrot und fühlen sich heiß an.

Spätestens dann wir es Zeit für Ihre Heilkur! Unser Heilmoor wirkt hier besonders gut. Denn Ihre Gelenke werden im Moorbad bis zu 90 % entlastet. Knorpel, Knochen, Sehnen und Bänder werden mit frischem Blut und Sauerstoff versorgt und schonend tiefenerwärmt. Hautdurchlässige Wirkstoffe aus dem Moor „schmieren“ Ihr Gelenke. Sie entfalten Ihre Heilkraft. Begleitende Therapien unterstützen die Heilung. Sie regen den Lymphfluss an. Sie entsäuern (wir nennen dies auch Detox für Ihre Gelenke) und die Schmerzschübe lassen nach.

Moor macht's! Auch dann, wenn ein Gelenk akut geschwollen ist. Hier setzen wir punktuell auf kaltes Moor. Es hemmt die Entzündung. Das Gelenk erschlankt. Es schwillt ab. Sie spüren es nicht nur, Sie sehen es.

moor&mehr Bio Kurhotel

Heilkur bei Arthrose

Wie die Arthritis entsteht Arthrose in den Gelenken. Die Arthrose kommt oft schleichend, während Ihr „Gegenspieler“ Arthritis in Schüben auftritt. Betroffen sind u.a. oftmals jene Gelenke, die Ihren Körper tragen. Die „Stoßdämpfer" verschleißen. Sei es das Knie, die Hüfte oder die Wirbelsäule. Die Beschwerden verstärken sich im Laufe der Zeit. Steife Gelenke morgens oder gar ein Anlauf-Schmerz sind typische Symptome. Stellen Sie sich vor, wie die Knorpelschicht im Gelenk immer dünner wird. Die Knochen reiben aneinander. Sie ahnen es und ein dauerhafter Schmerz stellt sich schließlich ein.

Hier kommt ebenfalls unsere Heilkur mit Moor zum Einsatz. Es verbessert die Durchblutung und Sauerstoffzufuhr für die Gelenke. Es sorgt für ein tiefes Durchwärmen bis in alle Gewebsschichten. Es fördert die Ausleitung von Schadstoffen. Seine schmerzstillende Wirkung beruht auf hormonähnlichen Substanzen. Diese bremsen die Entstehung von Schmerzen und Entzündungen aus. Die hohe Dichte vom Moor lässt Sie schwerelos werden. Sie entlasten Ihre Gelenke und ein tiefes Wohlbefinden stellt sich ein.

Auch hier gilt: Begleitende Therapien stärken. Sorgfältig ausgewählt und passgenau auf Sie abgestimmt. Stellen Sie sich folgende Fragen: Was haben Sie bereits an Vorarbeit geleistet? Wie bewegungsfreudig sind Sie? Wo können wir Sie noch besser unterstützen?

Sie merken es schon: Moor ist stets die Basis. Moor ist wahrlich ein Naturtalent. Und Ihr treuer Begleiter während Ihrer Heilkur bei uns.

Heilkur für Rücken und Gelenke

Wussten Sie, das die Temperaturübertragung im Moorbad schwächer ist als in einem Wasserbad? Das erklärt die Temperatur eines Moorbades bei ca. 39 – 42 °.Sie lässt Sie auf angenehme Weise entspannen. Der Muskeltonus sinkt. Ihr Rücken darf bei unserer Heilkur „Urlaub“ machen. Sie fühlen sich leicht und schwerelos. Es gibt viele gute Gründe für Ihre Heilkur. Unser Moor gilt als das weltweit bestuntersuchte. Wissenschaftlich belegt. Wir kennen die Wirkung. Wir behandeln Sie nach Maß. Aufrichten, Blockaden lösen, die Wirbelsäule kräftigen. Wir wissen, was zu tun ist. Wir erkennen, was Ihnen gut tut.

Wie ist der Ablauf einer Heilkur im moor&mehr?

Sie wollen wissen, wie eine individuelle und passgenaue Heilkur bei uns aussieht? Gerne zeigen wir Ihnen anhand eines Beispiels, was Sie während einer Woche bei uns erwartet:

Sie reisen am Samstag an. Ein erstes Eingewöhnen findet statt, der Blutdruck passt sich an. Eine kleine Wanderung stimmt Sie auf die Höhe und Klima ein. Die würzige Bergluft lässt Sie durchschnaufen. Die Natur entspannt die Sinne.

Kraftvoll und wärmend ist Ihr Start am Sonntag. Ein warmer Brei, ein genussvolles Frühstück, der erste Hildegardtrunk – das alles wartet auf Sie. Ihre Organe stellen sich auf Ruhe und Erholung ein. Ihre Heilkur beginnt. Am Abend erstellt unser Heilpraktiker Ihre Anamnese – ganz bequem für Sie im Hotel.

Montags geht's endlich ins Moor! Ihr Körper ist darauf eingestellt. An drei Tagen in der Woche verabreichen wir Ihnen unser bewährtes Moorbad. Die anschließende Massage nutzt den Wärmeeffekt und lockert. Es werden Ihre Ruhetage. Ihr Kopf hat spätestens ab jetzt Urlaub. Wir erstellen Ihren Kurplan für die Woche. Wir denken und planen für Sie.

Am Dienstag stehen Therapien, die die Moorkraft unterstützen, auf dem Plan. Je nach Schwerpunkt Ihrer Heilkur – ob stärkend für den Rücken oder gar anregend für den Stoffwechsel, um nur ein paar Punkte zu nennen. Es darf Ihr Aktivtag sein. Raus in die Natur! Bewegung und frische Bergluft sind geradezu ideal.

Mittwochs erleben Sie das zweite Moorbad. Erste Reaktionen sind für Sie spürbar. Die Organe sind durchwärmt. Die Knochen, Muskeln und Gelenke gut durchblutet. Der Stoffwechsel erwacht. Es ist der zweite Ruhetag. Eine interessante Ausstellung oder ein Spaziergang runden Ihr Programm ab. Es gibt viel zu entdecken. Heute darf sich Ihr Geist bewegen und Ihre Sinne genießen.

Der Donnerstag: Behandlungen, die nicht am Moorbadetag passen, können nun sehr sinnvoll sein. Wussten Sie zum Beispiel, dass eine KPE nach dem Moorbad nicht die gewünschte Reaktion zeigt? Heute stehen Wandern, eine Radltour oder andere Betätigungen auf dem Plan – wie immer Sie auch aktiv sein möchten. Heute ist der Tag dazu.

Am Freitag wartet das dritte Moorbad auf Sie. Die Schulter ist beweglicher, der Knieschmerz lässt nach, die Kraft kehrt langsam zurück. Es gibt viele unterschiedliche Reaktionen. Oftmals mit dem Vorsatz verbunden: "Beim nächsten Mal bleibe ich länger.“. Es folgen zwei Stunden Nachruhe. Ein gutes Buch, ein kleiner Spaziergang – was immer Ihr Herz begehrt.

Samstags starten Sie schließlich, gut gestärkt, Ihre Heimreise an.

Ihre individuelle Heilkur – mit professioneller Beratung

Eine Anamnese durch den Heilpraktiker erfasst Ihre Bedürfnisse. Er bespricht mit Ihnen Ihre Kurwoche. Sie bevorzugen den Badearzt? Wir kümmern uns. Was möchten Sie erreichen? Wie dürfen wir das Moorbad für Sie verträglich anrichten? Welche Massage passt genau für Sie? Was benötigen Sie speziell für Ihr Beschwerdebild? Fragen, die sich auftun. Damit Sie mit gutem Geist Ihre Therapien genießen. Wie frühstücke ich richtig? Tipps rund ums Essen, Hildegard-Nothelfer und der erste Termin schließen sich an.

Klassische Heilanzeigen. Auf einen Blick.

Unsere Moor-Heilkur kann helfen bei: Bandscheibenvorfall, Rheuma, Gicht, Arthrose, Osteoporose, Schulter-, Knie-, Hüftgelenk- und Wirbelsäulen-Erkrankungen. Degenerative und deformierte Gelenkerkrankungen (auch Morbus Bechterew), Fibromyalgie, chronischer Gelenkrheumatismus, Muskel- bzw. Weichteilrheumatismus, Parkinson. Nachbehandlungen von Unfällen, Frauenleiden mit chronisch entzündlichen Erkrankungen sowie gutartige Prostataleiden. Psychische und körperliche Erschöpfungszustände, Nervenschäden. Und das sollten Sie auch wissen: Moor hat einen positiven Einfluss auf einen erhöhten Blutdruck. Lernen Sie uns und die Kraft des Moores kennen! Gerne können Sie uns eine unverbindliche Anfrage zusenden und wir schnüren Ihnen einen Kuraufenthalt, der passgenau für Sie dosiert ist.

Heilkur – unsere Angebote für Sie